fbpx

Würden Sie ihren Job wechseln, obwohl der neue Job weniger Geld bringt? Vermutlich eher nicht? Prinzipiell ist natürlich zu sagen, dass ein neuer Job auch ein besseres Gehalt, zumindest aber kein schlechteres Gehalt mit sich bringen sollte. Da Geld aber bekanntlich nicht alles ist, gibt es trotzdem gute Gründe, einen neuen Job trotz eines schlechteren Gehalts anzunehmen. Grundvoraussetzung hierfür ist natürlich, dass das Geld weiterhin zum Leben reicht und Sie Ihren Lebensstandard aufrechterhalten können.

Geringere Arbeitszeit
Kündigungsgrund Nummer 1 sind heutzutage zu viele Überstunden. Sollte Ihnen Ihre Work-Life-Balance wichtig sein, so kann eine geringere Bezahlung eine geringere Arbeitslast wieder ausgleichen.
Alternativ wäre natürlich eine Arbeitszeitverringerung bei Ihrem derzeitigen Arbeitgeber denkbar.

Gesundheitliche Entlastung
Die geringere Arbeitszeit wirkt sich auch positiv auf Ihre Gesundheit aus. Stressbedingte gesundheitliche Beschwerden führen oft zu Burnout, im schlimmeren Fall zu Herzinfarkten, Schlaganfällen etc. Bezeichnender Weise geben viele Menschen an, unter ständigem Stress auf der Arbeit zu leiden.

Flexible Arbeitszeiten
Ein guter Ansatz zu Ihrer neuen Work-Life-Balance sind flexible Arbeitszeiten. Diese können ein schlechteres Gehalt wieder wettmachen und beispielsweise eine große Entlastung zu Gunsten der Familie bedeuten.

Geringere Pendlerwege
Pendlerzeiten gehören für die meisten Arbeitnehmer zum Arbeitsalltag. Lange Arbeitswege werden schnell zu Belastung und lassen oft den Morgen schon stressbelastet beginnen. Lässt sich mit dem neuen Job der Weg zur Arbeit verringern, ist dies ein gutes Argument für den Jobwechsel trotz geringerer Entlohnung. Selbstverständlich sind hierbei ebenfalls die geringeren Fahrtkosten zu berücksichtigen und gegen zu rechnen.

Perspektiven und Weiterentwicklung
Was auf den ersten Blick eine finanzielle Verschlechterung darstellen kann, kann sich natürlich auf Dauer zu einer Verbesserung wandeln. Sollte Ihr alter Job keine Aufstiegsmöglichkeiten bieten, werden Sie sich auf Dauer langweilen und stagnieren. Achten Sie deshalb auf langfristige Perspektiven im neuen Job! So wird sich das Gehaltsniveau in Zukunft wieder angleichen.

Bessere Arbeitsatmosphäre
Der Wohlfühlfaktor steht für die meisten Arbeitnehmer an hoher Stelle, da man einfach viele Stunden am Tag am Arbeitsplatz verbringt. Eine gute Arbeitsatmosphäre und freundschaftliche Beziehung zu Kolleginnen und Kollegen ist ein dicker Pluspunkt und ein wichtigeres Argument als das Gehalt. Um sich hierüber einen ersten Eindruck zu verschaffen kann ein Probetag hilfreich sein oder beispielsweise Plattformen mit anonymer Arbeitgeberbewertung.

Wie die genauen Zustände im neuen Unternehmen sind, erfährt man leider oft erst im Nachhinein. Deswegen will ein Jobwechsel trotz geringeren Gehalts gut durchdacht und überlegt sein. Aber in vielen Fällen lohnt sich das Risiko!

Pin It

Blog Kategorie

Andere Beiträge


Beliebte Tags


1 + ((4 - 1) / (4)) * (7 - 3)
Stuttgart und Region
1 + ((4 - 1) / (4)) * (6 - 3)
Arbeitsrecht
1 + ((4 - 1) / (4)) * (5 - 3)
Jobsuche
1 + ((4 - 1) / (4)) * (4 - 3)
Allgemein
1 + ((4 - 1) / (4)) * (4 - 3)
Zeitarbeit
1 + ((4 - 1) / (4)) * (4 - 3)
Arbeit mit Sinn
1 + ((4 - 1) / (4)) * (4 - 3)
Arbeitsplatz
1 + ((4 - 1) / (4)) * (3 - 3)
Tips
1 + ((4 - 1) / (4)) * (3 - 3)
Bewerbung
1 + ((4 - 1) / (4)) * (3 - 3)
Jobwechsel

Copyright © 2015 PeDiMa Süd GmbH | Leuschnerstraße 7 | 70174 Stuttgart